Futuro Sociale: Digitalisierung

Digital, mobil, vernetzt: Immer weitere Lebensbereiche werden von der Digitalisierung durchdrungen. Wir wollen uns einen Abend nehmen um gemeinsam nachzudenken, wie wir Digitales und Soziales neu zusammenbringen können. // Mittwoch, 17. Juli 2019 von 19:00 bis 21:00, Bergerkirche, Berger Straße 18b, 40213 Düsseldorf

 

all together now.
Wie wir die sozial-digitale
Revolution gemeinsam gestalten.

Die Fragen nach dem Sozialen im Digitalen und andersrum ist gleich zweifach wichtig.

Auf der einen Seite können uns digitale Tools helfen, die sozialen und ökologischen Herausforderungen unserer Zeit zu bewältigen. Sie können uns helfen, Menschen von Wandel und Engagement zu überzeugen, Dinge flexibler und gemeinsam zu nutzen und Menschen zu erreichen, die isoliert und auf Hilfe angewiesen sind.

Auf der anderen Seite müssen wir die digitale Revolution verantwortlich gestalten. Das reicht vom Cybermobbing in Klassenzimmern über Daten-Leaks bis hin zur Frage, was die dauernde Erreichbarkeit und die endlose Flut an Social Media Posts mit unserem Gehirn eigentlich anstellen. Dabei hilft es wenig, die Augen vor der Realität und dem Wandel zu verschließen. Die Digitalisierung kommt, die Frage ist, ob und wie wir sie mitgestalten.

Teilnehmende:

  1. Baptiste Egelhaaf, Forschungsschwerpunkt DiTeS, TH Köln
  2. Bernhard Spelten, PIKSL Labor
  3. Christian Müller, Caritasverband für das Bistum Essen.

Während des Futuro Soziale werden wir einen Twitter-Chat unter dem Hashtag #FuturoDigitale zu den vorgestellten Thesen anbieten.

Zudem wird es wird einen gemeinsamen ‚HelpDesk’ vom PIKSL-Labor und dem Büro für Büro Soziale Innovation geben, an dem wir Tipps und Tricks rund um alles Digitale verraten – von Einsteigertipps zu Emails und Messengern hin zu komplizierteren Fragen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.